Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

  • Startseite

Ende Navigator



Nationaler Qualifikationsrahmen Berufsbildung (NQR)

Das Schweizer Berufsbildungssystem bildet qualifizierte Fachkräfte aus. Deren Abschlüsse sind im Ausland jedoch häufig zu wenig bekannt. Berufsbildungsabsolventinnen und -absolventen stossen deshalb bei Bewerbungen im Ausland oder bei Schweizer Unternehmen mit ausländischen Geschäftsführer/innen und Personalverantwortlichen oftmals auf Schwierigkeiten.


Arbeitgebende ohne Kenntnisse des Schweizer Berufsbildungssystems können Berufsbildungsabschlüsse zu wenig einschätzen und bevorzugen oft Bewerberinnen und Bewerber, die einen international bekannten Hochschul- oder Weiterbildungstitel wie beispielsweise Bachelor oder Master vorweisen können. Um die Chancengleichheit von Berufsbildungsabsolvierenden auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern, setzt sich der Bund dafür ein, die Stärken der dualen Berufsbildung international besser bekannt zu machen.

Dazu ist am 1. Oktober 2014 die Verordnung über den nationalen Qualifikationsrahmen für Abschlüsse der Berufsbildung in Kraft getreten. Diese schafft die Grundlage für die Einstufung aller formalen Berufsbildungsabschlüsse in einen nationalen Qualifikationsrahmen für Abschlüsse der Berufsbildung (NQR Berufsbildung) sowie für die Erarbeitung von Zeugniserläuterungen und Diplomzusätzen.

Der NQR Berufsbildung besteht aus acht Niveaus. Darin werden sämtliche vom Berufsbildungsgesetz als formale Bildung beschriebenen Abschlüsse gemäss ihren Anforderungen eingestuft.

Das Einstufungs-Niveau bezieht sich auf den jeweiligen Berufsbildungsabschluss und nicht auf individuelle Leistungen. Mit Hilfe des von der EU erarbeiteten Europäischen Qualifikationsrahmens - welcher als eine Art Übersetzungsinstrument dient - werden die Schweizer Abschlüsse mit Abschlüssen anderer Länder vergleichbar.

Der nationale Qualifikationsrahmen für Berufsbildung, die Diplomzusätze und Zeugniserläuterungen sollen:

  • die Transparenz, Verständlichkeit und Vergleichbarkeit von Schweizer Abschlüssen der beruflichen Grundbildung und der höheren Berufsbildung national und international verbessern,
  • den hohen Wert der schweizerischen Berufsbildung zum Ausdruck bringen,
  • als Teil des Strategieprojektes höhere Berufsbildung die internationale Anerkennung der höheren Berufsbildung stärken,
  • die gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung der Berufsbildung im Vergleich zu akademischen Abschlüssen fördern und
  • die Chancen von in der Schweiz ausgebildeten Fach- und Führungskräften bei der Stellensuche im Ausland und bei ausländischen Firmen in der Schweiz verbessern und damit die Mobilität von Fach- und Führungskräften erhöhen.

Ende Inhaltsbereich



http://www.sbfi.admin.ch/nqr/index.html?lang=de