Masterplan Fachhochschulen 2013 - 2016

Studierende

Die Lage der öffentlichen Finanzen ist angespannt. Die Studierendenzahlen steigen. Der Einsatz der vorhandenen finanziellen Mittel für die nächsten Jahre muss optimiert werden, damit die Qualität von Lehre und Forschung garantiert werden kann. Vor diesem Hintergrund haben Bund und Kantone den "Masterplan Fachhochschulen" ins Leben gerufen. Er definiert die gemeinsamen strategischen Prioritäten und Massnahmen, damit Ziele und verfügbare Mittel in Einklang stehen. Das Instrument Masterplan verbessert die Planungssicherheit und die Effizienz im Fachhochschulsystem.

Der Masterplan Fachhochschulen ist darauf angelegt, den Mitteleinsatz im Fachhochschulbereich weiter zu optimieren und den Fachhochschulen die Weiterentwicklung ihres Portfolios in Lehre und Forschung zu ermöglichen. Strategische Schwerpunkte bilden die effiziente Führung berufsqualifizierender und praxisorientierter Bachelorstudiengänge, die Weiterführung eines beschränkten Angebots an Masterstudiengängen sowie die anwendungsorientierte Forschung an Fachhochschulen. Die bewährten Massnahmen Standardkostensatz pro Studienplatz und Standards für Infrastrukturprojekte werden weitergeführt.

Der Masterplan Fachhochschulen ist ein gemeinsames Planungsinstrument von Bund und Kantonen. Er kam erstmals in der Periode 2004-2007 zur Anwendung und zeigte die gewünschte Wirkung: So konnten die Durchschnittskosten pro Student/in gesenkt und mehr Mittel für Forschung und Entwicklung eingesetzt werden.

Weiterführende Informationen

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/hs/hochschulen/kantonale-hochschulen/fh-ph/masterplan-fachhochschulen-2013---2016.html