Verordnungen über die berufliche Grundbildung

Berufsbildung

Berufsreformen

1. Allgemeines zu den Berufsreformen

Mit Inkrafttreten des Berufsbildungsgesetzes im Jahr 2004 werden alle geltenden «Reglemente über die Ausbildung und Lehrabschlussprüfung» angepasst oder ersetzt. Ergebnis der Berufsreform sind eine Verordnung über die berufliche Grundbildung und ein entsprechender Bildungsplan. Die Reformarbeiten dauern pro Beruf drei bis vier Jahre.
Insgesamt müssen die Reglemente für rund 200 Berufe reformiert werden. Für einen Grossteil der Berufe ist dieser Prozess bereits abgeschlossen. Bis spätestens 2015 sollen alle Reformarbeiten abgeschlossen sein.

2. Vorgehen

Eine neue Verordnung über die berufliche Grundbildung tritt jeweils auf den ersten Januar in Kraft. Damit sichergestellt werden kann, dass die Vorbereitungsarbeiten dazu erfolgreich verlaufen, wurden die zwei Etappen «Vor-Ticket» und «Ticket» eingeführt.
Die Organisationen der Arbeitswelt (OdA) sind verpflichtet, beide Etappen zu durchlaufen. Wer kein Vor-Ticket erhält, kann keinen Ticket-Antrag stellen. Die OdA sind für den Fahrplan des Reformprozesses und für ein termingerechtes Einreichen der entsprechenden Anträge verantwortlich.
Das «Handbuch Verordnungen» erläutert die einzelnen Schritte zur Erarbeitung einer neuen Verordnung über die berufliche Grundbildung. Es kann bei der Vertriebsstelle GEWA (service@gewa.ch; Telefon 031 919 13 13) bezogen oder in der nebenstehenden Rubrik heruntergeladen werden. Die elektronische Version des Handbuchs enthält zahlreiche zusätzliche Hinweisdokumente und Vorlagen, die beim Erarbeiten der Verordnung nützlich sind.

3. Antrag für ein Vor-Ticket

Mit dem Antrag für ein Vor-Ticket signalisiert die Organisation der Arbeitswelt, dass die Vorarbeiten so weit fortgeschritten sind und dass mit dem Erarbeiten der Verordnung über die berufliche Grundbildung begonnen werden kann.
Ein Vor-Ticket (erste Etappe) kann jederzeit mit dem entsprechenden Antragsformular beim SBFI beantragt werden. Dazu sind jedoch die gemäss Handbuch definierten Schritte zu erfüllen.Der Vor-Ticket-Antrag beinhaltet:

- das Antragsformular
- das Reformkonzept
- das Tätigkeitsprofil
- das Berufsentwicklungsprofil

Das Antragsformular ist auf dieser Internetseite abrufbar und kann elektronisch ausgefüllt werden.

Tickets

4. Antrag für ein Ticket

Mit dem Erhalten des Vor-Tickets verpflichtet sich die Organisation der Arbeitswelt, die Bedingungen, die zum Erlangen des Tickets notwendig sind, einzuhalten. Ein Ticket (zweite Etappe) kann beim SBFI jederzeit mit dem entsprechenden Antragsformular beantragt werden. Je nach gewünschtem Datum für die Inkraftsetzung sind die im Antragsformular genannten Endermine einzuhalten.Der Ticket-Antrag beinhaltet:

- das Antragsformular (inkl. Veränderungen mit Kostenwirkungen)
- die Verordnung über die berufliche Grundbildung
- den Bildungsplan
- das Qualifikationsprofil
- das Informations- und Ausbildungskonzept für Berufsbildungsverantwortliche

Das Antragsformular ist auf dieser Internetseite abrufbar und kann elektronisch ausgefüllt werden.

Weiterführende Informationen

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/themen/berufsbildung/berufliche-grundbildung/verordnungen-ueber-die-berufliche-grundbildung.html