Fritz Schiesser gibt das Präsidium des ETH-Rats ab

Bern, 19.12.2018 - Der Bundesrat hat am 19. Dezember 2018 Kenntnis genommen, dass Dr. Fritz Schiesser das Präsidium des ETH-Rats auf Ende April 2019 abgeben wird, da er dann das Pensionsalter erreichen wird. Fritz Schiesser ist seit Januar 2008 im Amt. Er hat einen grossen Anteil daran, dass sich die Institutionen des ETH-Bereichs sehr erfolgreich entwickelt haben.

Fritz Schiesser übernahm das Präsidium des ETH-Rats im Jahr 2008, als der ETH-Bereich in einer schwierigen Phase war. In den folgenden Jahren ist es ihm gelungen, mit dem Strategie- und Aufsichtsorgan ETH-Rat den ETH-Bereich auf einem erfolgreichen Kurs zu etablieren. Die beiden Hochschulen ETH Zürich und EPFL in Lausanne gehören verschiedenen Rankings zufolge zu den besten Hochschulen der Welt. Die vier Forschungsanstalten PSI, WSL, Empa und Eawag betreiben ebenfalls Forschung auf Spitzenniveau.

Fritz Schiesser promovierte in Rechtswissenschaften an der Universität Zürich und ist Anwalt und Notar im Kanton Glarus. Von 1990 bis 2007 war er Mitglied des Ständerats für den Kanton Glarus, den er von 2003 bis 2004 präsidierte, und von 1999 bis 2007 Präsident des Stiftungsrats des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Der Bundesrat dankt Fritz Schiesser bereits jetzt für sein erfolgreiches Engagement.

Die Nachfolgeregelung für das Präsidium des ETH-Rats erfolgt nach einem standardisierten Verfahren mit anschliessender Wahl durch den Bundesrat. Die Stelle wird öffentlich ausgeschrieben.


Adresse für Rückfragen

Kommunikation WBF,
info@gs-wbf.admin.ch,
Tel. +41 58 462 20 07


Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
http://www.wbf.admin.ch

Zeitungsständer

News abonnieren

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/aktuell/medienmitteilungen.msg-id-73473.html