swissnex Netzwerk: 20 Jahre im Dienste der Schweizer BFI-Akteure

Bern, 15.10.2020 - Das swissnex Netzwerk feiert am 15.10.2020 sein 20-jähriges Bestehen. Seit der Eröffnung seines ersten Standorts im Oktober 2000 in Boston verbindet es die Schweiz mit der Welt in Sachen Bildung, Forschung und Innovation. Es fördert den globalen Austausch von Wissen, Ideen und Talenten und stärkt so die Ausstrahlung der Schweiz als exzellenten Forschungs- und Innovationsplatz. Das diesjährige Jubiläum nimmt swissnex zum Anlass, um über künftige Chancen und Herausforderungen des BFI-Standortes Schweiz nachzudenken.

In seinen Anfängen war swissnex ein Experiment mit Start-up-Charakter. In der Zwischenzeit hat sich das Netzwerk etabliert und seine Grundprinzipien haben sich bewährt. Von Anfang an gründete swissnex auf der Überzeugung, dass im Zeitalter der globalen Vernetzung und offener Innovationsprozesse die Schweiz in den führenden Wissens- und Technologiezentren der Welt präsent sein sollte, um Brücken zur nationalen Bildungs-, Forschungs- und Innovationslandschaft  zu bauen. So wird die Schweiz als nachgefragter Standort für die Bereiche Bildung, Forschung und Innovation positioniert.

Schweizer Wissenschaftsdiplomatie hat eine lange Tradition
Die Geschichte von swissnex reicht genaugenommen sogar bis ins Jahr 1958 zurück. Damals wurde auf Initiative des Schweizer Botschafters in Washington der erste Wissenschaftsattaché angestellt. Nach den positiven Erfahrungen wurden 1969 auch in Moskau und Tokyo Posten für Wissenschaftsräte geschaffen. In den 1990er-Jahren wurde der Bundesrat vom Ständerat beauftragt, das Netz weiter auszubauen, um ein offenes und modernes Bild des Wissens- und Innovationsstandortes Schweiz zu vermitteln.

Dank einer Public-Private Partnership konnte im Oktober 2000 in Boston (USA) der erste swissnex Standort unter dem damaligen Namen «Share: Swiss House for Advanced Research and Education» eröffnet werden. Damit war der Grundstein für das swissnex Netzwerk gelegt, das heute fünf Standorte und rund 20 Wissenschaftsrätinnen und Wissenschaftsräte an Schweizer Botschaften rund um den Globus zählt.

nex20: Ein Blick in die Zukunft des BFI-Standorts Schweiz
Die swissnex Standorte verbinden BFI-Akteure im jeweiligen Land mit jenen in der Schweiz und bringen so Menschen zusammen, deren Wege sich ohne swissnex nicht zwingend kreuzen würden. Diese unerwarteten Begegnungen, die swissnex ermöglicht, erlaubt es Projektpartnern, neue Wege zu gehen und fördert somit ihre Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Umfeld. Schweizer Akteure sowie der Forschungs- und Innovationsplatz Schweiz profitieren von der Globalisierung des BFI-Raums, indem der Austausch von Wissen sowie die Mobilität von Talenten gefördert werden. 2019 unterstützte das swissnex Netzwerk über 180 Schweizer Akteure sowie 58 Start-ups in ihren Internationalisierungsbestrebungen und führte weltweit mehr als 340 Aktivitäten und Anlässe zu BFI-Themen durch.

swissnex nimmt sein zwanzigjähriges Jubiläum als Anlass, um über die Zukunft nachzudenken: Wie positioniert sich der BFI-Standort Schweiz in der Welt in den nächsten 20 Jahren? Welche Aufgaben könnte swissnex im Jahr 2040 haben und wie wird es den sich verändernden Bedürfnissen seiner Partner gerecht? Unter dem Motto «nex20 – connecting tomorrow» finden verschiedene Jubiläumsaktivitäten zu den Themen «Learning Tomorrow», «Meeting Tomorrow», «Working Tomorrow» und «Living Tomorrow», statt, beispielsweise der nexHack, der junge Talente aus der Schweiz, Indien, Brasilien, China und den USA zusammenbringt, um neue Ideen für das Schweizer Hochschulwesen zu entwickeln.

swissnex ist das weltweite Schweizer Netzwerk für Bildung, Forschung und Innovation. Es unterstützt seine Partner bei der internationalen Vernetzung und ihrem Engagement im globalen Austausch von Wissen, Ideen und Talenten. Die fünf swissnex Standorte und ihre Aussenstellen befinden sich in den innovativsten Zentren der Welt. Gemeinsam mit rund 20 Wissenschaftsrätinnen und -räten an den Schweizer Botschaften stärken sie die Ausstrahlung der Schweiz als Innovations-Hotspot. Das swissnex Netzwerk ist eine Initiative des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation und ist Teil des Aussennetzes des Bundes, unter der Federführung des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten. Die Tätigkeiten der swissnex gründen in einem kooperativen Ansatz sowie auf öffentliche und private Partnerschaft und Finanzierung.


Adresse für Rückfragen

Kommunikation
Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI
medien@sbfi.admin.ch.



Herausgeber

Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation
http://www.sbfi.admin.ch

Zeitungsständer

News abonnieren

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/aktuell/medienmitteilungen.msg-id-80737.html