Förderung von Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2021–2024

bfi-21-24-quer

Die eidgenössischen Räte haben für die Jahre 2021 bis 2024 gut 28 Milliarden Franken für den Bereich Bildung, Forschung und Innovation (BFI) gesprochen. Ziel ist, dass die Schweiz im BFI-Bereich international führend bleibt. Zu den grossen Herausforderungen zählt der digitale Wandel.

Mit der Botschaft formuliert der Bundesrat seine Politik im Bereich Bildung, Forschung und Innovation (BFI) in den Jahren 2021–2024. Darin zieht der Bundesrat Bilanz über die laufende Periode (2017–2020) und legt die Ziele und Massnahmen der neuen Förderperiode fest. Gleichzeitig beantragt er die Mittel und die Gesetzesänderungen, die er für die Umsetzung der von ihm vorgeschlagenen Massnahmen als erforderlich erachtet.

Die BFI-Politik für die Jahre 2021–2024 ist auf die bundesrätlichen Ziele der Legislatur 2019–2023 abgestimmt. Ausgangspunkt ist das Ziel: «Die Schweiz bleibt führend in Bildung, Forschung und Innovation und nutzt die Chancen der Digitalisierung.»

Der Ständerat hat im Sommer 2020 die Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2021–2024 beraten, der Nationalrat während der Herbstsession. Nach einer Differenzbereinigung sind im Dezember 2020 alle Finanzvorlagen mit einem Total in der Höhe von 28,1 Milliarden Franken verabschiedet worden.

Botschaft zur Förderung von Bildung, Forschung und Innovation in den Jahren 2021–2024

Weitere Informationen

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bfi-politik/bfi-2021-2024.html