«Match-Prof»

Lehrstellen besser besetzen

In Absprache mit den Verbundpartnern der Berufsbildung setzt sich das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation verstärkt dafür ein, Jugendliche und junge Erwachsene konsequent und zielsicher in die Berufsbildung und damit in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Ziel von «Match-Prof» ist es, die Zahl der offenen Lehrstellen und der Personen in Zwischenlösungen markant zu senken. Durch das optimale Ausschöpfen des Potentials der in der Schweiz lebenden Jugendlichen und Erwachsenen leistet «Match-Prof» einen wichtigen Beitrag zur Fachkräfteinitiative des Bundes.

2013 blieben gemäss Lehrstellenbarometer rund 8500 Lehrstellen unbesetzt. Gleichzeitig befanden sich rund 16‘500 Jugendliche und junge Erwachsene in so genannten Brückenangeboten oder Zwischenlösungen. Ihnen ist es nicht gelungen, eine geeignete Lehrstelle zu finden. Oder sie waren für die Berufswahl noch nicht bereit. Ohne ausreichende Versorgung mit Fachkräften drohen der Schweizer Wirtschaft allerdings Einbussen an Wertschöpfung und Produktivität.

Mit «Match-Prof» will das SBFI in Absprache mit den Verbundpartner das Matching zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Lehrstellenmarkt nachhaltig verbessern. Im Fokus stehen besonders Jugendliche mit hohem Leistungspotential in kognitiver und/oder praktischer Hinsicht sowie Personen mit schulischen, sozialen oder sprachlichen Schwierigkeiten.

In Zusammenarbeit mit Fachpersonen unterstützt das SBFI interessierte Kantone und Organisationen der Arbeitswelt - mittels befristeter finanzieller Beiträge - beim Aufbau von Projekten, die:

  • die konsequente und gezielte Berufsintegration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen beschleunigen und verbessern;
  • ein optimiertes und nachhaltiges Matching zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Lehrstellenmarkt gewährleisten;
  • neue zusätzliche Rekrutierungspotentiale erschliessen;
  • Kommunikationsmassnahmen gegenüber Eltern und Lehrpersonen zur Förderung des direkten Einstiegs in die berufliche Grundbildung (Reduktion der Brückenangebote) fördern und unterstützen.

Entsprechende Projektideen und Ansprechpersonen können beim SBFI gemeldet werden. Das Staatssekretariat hilft, Ideen zu konkretisieren und bietet bei der Eingabe des Projektantrages Unterstützung.

Weiterführende Informationen

Kontakt

SBFI, Reto Trachsel

Projektverantwortlicher

T +41 58 464 64 07

Kontaktinformationen drucken

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/berufliche-grundbildung/match-prof.html