Nachhaltige Entwicklung in der Berufsbildung

AdobeStock_365413925_korr

Die nachhaltige Entwicklung hat zum Ziel, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und gesellschaftliche Solidarität innerhalb der Belastbarkeitsgrenzen der Erde zu ermöglichen und die drei Dimensionen Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt gleichwertig, ausgewogen und in integrierter Weise zu berücksichtigen.

Nachhaltige Entwicklung ist für das Innovationspotenzial und die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft von grosser Bedeutung. Eine Ausbildung von qualifizierten Arbeitskräften, die den aktuellen Bedürfnissen in den Bereichen der drei Dimensionen entspricht, hat für den Bund einen hohen Stellenwert. In zukunftsorientierten Berufen sind Kompetenzen, die der nachhaltigen Entwicklung Rechnung tragen, sehr gefragt.

Orientierungshilfe Nachhaltige Entwicklung in der Berufsbildung

Entwicklungen aus der Arbeitswelt fliessen durch den Berufsentwicklungsprozess in die Berufsbildung ein. Dabei können Trägerschaften zukunftsgerichtete Impulse setzen, Nachhaltigkeitsaspekte thematisieren und durch die adäquate Qualifikation ihrer Fachkräfte ein verantwortungsbewusstes Handeln weiter fördern.

Die Orientierungshilfe Nachhaltige Entwicklung in der Berufsbildung steht den Trägerschaften der beruflichen Grundbildung und der höheren Berufsbildung zur Verfügung, um sie in diesem Prozess zu unterstützen. Sie trägt einerseits zu einer Klärung des Begriffs «nachhaltige Entwicklung» bei. Andererseits schlägt sie eine berufsspezifische Nachhaltigkeitsanalyse vor, wodurch Trägerschaften eruieren, wie ihr Beruf – mit unterschiedlicher Ausprägung je nach Bildungsstufe und Art der Tätigkeit – zur nachhaltigen Entwicklung beitragen kann.

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/berufliche-grundbildung/nachhaltige-entwicklung.html