Bundesratsmassnahme: Berufsabschluss für Erwachsene: Anrechnung von Bildungsleistungen

Wer heute einen Berufsabschluss erwirbt, ist gerüstet für die Anforderungen des Arbeitsmarktes. Auch für ältere Personen kann es sich deshalb lohnen, einen Berufsabschluss zu erwerben. Damit Erwachsene effizient zu einem Berufsabschluss gelangen, sieht das Berufsbildungsgesetz vor, dass vorhandene Kompetenzen («Bildungsleistungen») angerechnet werden. Die Anrechnung führt zu Dispensationen von Ausbildungs- oder Prüfungsteilen oder zu einer Verkürzung der Ausbildungsdauer.

Die Anrechnung von Bildungsleistungen ist ein Prozess, in dem jeder Antrag individuell geprüft wird. Die zuständigen Stellen haben unterschiedliche Instrumente für die Anrechnung entwickelt . Die Praxis der Anrechnung ist jedoch schweizweit sehr heterogen und nicht in jeder Branche und jeder Landesregion gleich stark entwickelt.

Was ist das Ziel der Bundesratsmassnahme «Berufsabschluss für Erwachsene: Anrechnung von Bildungsleistungen»?
Der Bundesrat möchte, dass die Anrechnung von Bildungsleistungen schweizweit flächendeckend sichergestellt ist. Ziel der Massnahme ist, dass die Zusammenarbeit der verschiedenen zuständigen Stellen geklärt, die notwendigen Instrumente entwickelt und die Anrechnungspraxis harmonisiert werden.

Wer ist für die Anrechnung von Bildungsleistungen zuständig?
Für die Anrechnung von Bildungsleistungen sind die Kantone zuständig. Sie stellen auch sicher, dass es beratende Stellen gibt, die bei der Zusammenstellung von Qualifikationsnachweisen behilflich sind. Die Branchenverbände ihrerseits haben die Aufgabe, Anrechnungsempfehlungen für die Kantone zu erstellen und den Kantonen beratend zur Seite zu stehen. Der Bund hat 2018 einen Leitfaden veröffentlicht. Kantone und Organisationen der Arbeitswelt verfügen damit über eine Richtlinie für eine schweizweite Umsetzung der Anrechnung.
 
Was geschieht im Rahmen der Massnahme?
Das Projekt ist auf fünf Jahre angelegt und beinhaltet den Aufbau der notwendigen Strukturen in den Kantonen, die Entwicklung von Anrechnungsinstrumenten und Schulungsmodulen für Fachpersonen sowie die Sensibilisierung und Unterstützung der für die berufliche Grundbildung zuständigen Branchenverbände.

Wann und wie wird die Massnahme umgesetzt?
Ab 2020 werden von der Kommission Berufsabschluss für Erwachsene (KBAE) der Schweizerischen Berufsbildungsämter Konferenz  (SBBK) Anrechnungsinstrumente entwickelt und im Rahmen von Pilotprogrammen in verschiedenen Kantonen getestet.
Ebenfalls ab 2020 wird das SBFI die Branchenverbände dabei unterstützen, national gültige Anrechnungslisten zuhanden der Kantone zu erstellen.

Ich möchte als Erwachsene Person einen Berufsabschluss machen. Was muss ich tun?
Detaillierte Informationen und persönliche Beratung erhalten Sie bei der Berufs- und Laufbahnberatungsstelle Ihres Wohnkantons.

Berufsabschluss für Erwachsene

anrechnung
https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/berufsbildungssteuerung-und--politik/projekte-und-initiativen/foerderung-der-inlaendischen-arbeitskraefte/anrechnung-von-bildungsleistungen.html