Bundesgesetz über die Gesundheitsberufe

gesbg-internet

Im Interesse der öffentlichen Gesundheit fördert der Bundesrat gestützt auf das neue Gesundheitsberufegesetz (GesBG) die Qualität in folgenden Gesundheitsberufen:

  • Pflegefachfrau und Pflegefachmann
  • Physiotherapeutin und Physiotherapeut
  • Ergotherapeutin und Ergotherapeut
  • Hebamme
  • Ernährungsberaterin und Ernährungsberater
  • Optometristin und Optometrist
  • Osteopathin und Osteopath

Gesamtschweizerisch werden einheitliche Anforderungen an die Ausbildung und Berufsausübung festgelegt. Die Ausbildungen werden mehrheitlich an Fachhochschulen angeboten.

Weiterführende Informationen sowie Medienunterlagen zum GesBG

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/berufsbildungssteuerung-und--politik/projekte-und-initiativen/gesundheitsausbildungen/bundesgesetz-ueber-die-gesundheitsberufe.html