Reglementierte Berufe

005

Die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen ist bei der Niederlassung in der Schweiz durch die zuständige Behörde/Anerkennungsstelle zwingend notwendig, wenn der entsprechende Beruf reglementiert ist.

Ein Beruf gilt als reglementiert, wenn die Ausübung der beruflichen Tätigkeit in der Schweiz durch Rechts- oder Verwaltungsvorschriften an den Besitz bestimmter Berufsqualifikationen gebunden ist. Die Reglementierung stützt sich bei vielen Berufen auf kantonales Recht wie z.B. im Gesundheitswesen. Es gibt jedoch auch einige Berufe, deren Reglementierung im Bundesrecht verankert ist. Die Auflistung des SBFI gibt einen Überblick der reglementierten Berufe/Tätigkeiten in der Schweiz.


Für Dienstleistungserbringende aus den EU/EFTA-Staaten gilt für die Ausübung eines reglementierten Berufes während maximal 90 Arbeitstagen pro Kalenderjahr zwingende Meldepflicht vor Beginn der Ausübung in der Schweiz. In der Liste sind die reglementierten Berufe zu finden, welche der Meldepflicht beim SBFI unterstehen.


Nützliche Hintergrundinformationen über die Reglementierung sind für folgende Berufe/Tätigkeiten verfügbar:

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/diploma/reglementierte-berufe.html