Kantone

Informationen zur Aufsicht und zum Rechtsmittelweg bei höheren Fachschulen

Der Leitfaden erläutert die Aufsicht über die höheren Fachschulen den Rechtsmittelweg bei Entscheiden von Bildungsanbietern von anerkannten Bildungsgängen und Nachdiplomstudien HF bezüglich Zulassung, Promotion und Diplomerteilung.

Informationen zu den höheren Fachschulen

Das SBFI führt ein Verzeichnis der höheren Fachschulen mit eidgenössisch anerkannten Bildungsgängen.

Im Berufsverzeichnis sind die aktuellen Rahmenlehrpläne abgelegt sowie die anerkannten Bildungsgänge und Nachdiplomstudien HF nach Bildungsanbieter aufgeführt.

Aufsicht über höhere Fachschulen

Nach der Anerkennung eines Bildungsgangs oder Nachdiplomstudiums HF üben die Kantone gemäss Artikel 29 Absatz 5 des Berufsbildungsgesetzes die Aufsicht über die höheren Fachschulen aus, soweit diese eidgenössisch anerkannte Bildungsgänge anbieten.

Informationen zum Rechtsmittelweg

Der Rechtsmittelweg bei Verfügungen von höheren Fachschulen (bezüglich Entscheid zur Zulassung, Promotion, Diplomerteilung) ist gemäss Artikel 61 des Berufsbildungsgesetzes geregelt.

Die Verfügungen enthalten eine Rechtsmittelbelehrung, welche die Rechtsmittelbehörde bezeichnet.
Für Verfügungen von kantonalen höheren Fachschulen und höheren Fachschulen mit kantonalem Auftrag ist die Rechtsmittelbehörde eine vom Kanton bezeichnete kantonale Behörde. Der Rechtsmittelweg richtet sich nach den jeweiligen kantonalen Bestimmungen.
Rechtsmittelbehörde für Verfügungen von höheren Fachschulen ohne kantonalen Auftrag ist das SBFI.

Weiterführende Informationen

Sämtliche Fragen können gerichtet werden an info.hf@sbfi.admin.ch oder
T +41 58 462 80 66.

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/hbb/allgemeine-informationen-hf/kantone.html