Bundesbeiträge für Kurse, die auf eidgenössische Prüfungen vorbereiten

hbb-fin

Ab Januar 2018 werden Absolvierende von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, finanziell unterstützt. Sie können einen entsprechenden Antrag beim Bund stellen. Der Bundesrat hat die neue subjektorientierte Finanzierung am 15. September 2017 verabschiedet.

Die Finanzierung kurz erklärt

Liste der vorbereitenden Kurse (Meldeliste)

Bundesbeiträge können für alle vorbereitenden Kurse beantragt werden, die auf der Liste der vorbereitenden Kurse (Meldeliste), stehen. Die Liste bildet die subventionsrechtliche Grundlage für die Auszahlung der Beiträge und bietet eine Übersicht über das Kursangebot.

Zur Meldeliste

Onlineportal

Absolvierende beantragen die Bundesbeiträge für angefallene Kurskosten über ein Onlineportal. Kursanbieter können im Portal ihre Kurse melden und ihr Angebot verwalten.

Für den Zugang zum Onlineportal müssen sich Absolvierende und Kursanbieter einmalig registrieren. Nach erfolgreicher Registrierung können Sie sich im Onlineportal anmelden (Login). Das Vorgehen zur Registrierung und zur Anmeldung wird in untenstehender Anleitung beschrieben (Lektüre dringend erforderlich).

Abwicklungsstelle

Das Onlineportal wird vom Schweizerischen Dienstleistungszentrum Berufsbildung | Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung SDBB betreut (Abwicklungsstelle).
Die Abwicklungsstelle ist die zuständige Stelle für die Beantragung der Bundesbeiträge im Onlineportal sowie für die Erfassung der Kurse in die Liste der vorbereitenden Kurse. Das SBFI bittet Absolvierende und Kursanbieter, sich bei allfälligen Fragen direkt an die Abwicklungsstelle zu wenden:

SDBB | CSFO
Abwicklungsstelle
Bundesbeiträge für vorbereitende Kurse auf eidgenössische Prüfungen

Im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI

Seilerstrasse 8 | 3011 Bern
Tel. 0840 400 501
bundesbeitraege@sdbb.ch

Alle Informationen zur Finanzierung für…

hbb-kachel_a_d

hbb-kachel_b_d

hbb-kachel_c_d

Information der Partner der Berufsbildung

Auf dieser Seite finden Interessierte alle relevanten Informationen zur neuen Finanzierung.

«Servicepaket»

Das SBFI stellt den Partnern der Berufsbildung ein Servicepaket zur Verfügung. Es dient dazu, Absolvierende und interessierte Personen über die Finanzierung zu informieren.

Das Servicepaket enthält:

  • Infoflyer: zeigt die neue Finanzierung im Überblick
  • Erklärvideo: erklärt die neue Finanzierung in 2 Minuten
  • Textbausteine: unterstützen die Kommunikationsaktivitäten der Partner
  • Link-Button (Web-Banner): verlinkt von der Partner-Website zur SBFI-Website mit allen Informationen zur neuen Finanzierung

Der Flyer „Bundesbeiträge eidg. Prüfungen“ ist kostenlos und kann über folgende e-mail-Adresse bezogen werden: service@gewa.ch

Newsletter «Neues aus der Berufsbildung»

Das SBFI informiert interessierte Kreise per Newsletter über Entwicklungen rund um die höhere Berufsbildung und die neue Finanzierung.

Anmeldung: Neues aus der Berufsbildung

Hintergrund der Finanzierung

Die höhere Berufsbildung gliedert sich in die zwei Bereiche «eidgenössische Prüfungen (Berufsprüfungen und höhere Fachprüfungen)» und «Bildungsgänge an höheren Fachschulen». Sie wird durch private und öffentliche Mittel finanziert.

Sowohl Studierende als auch Arbeitgebende leisten massgebliche Beiträge. Dies gilt insbesondere für die Finanzierung von Kursen, die auf eidgenössische Prüfungen vorbereiten. Während der Bund die Durchführung der eidgenössischen Prüfungen zu 60 bis 80 Prozent subventioniert, werden die vorbereitenden Kurse nur zum Teil kantonal subventioniert. Dies im Gegensatz zu den höheren Fachschulen und Hochschulen, die vor allem öffentlich finanziert werden.

Die neue Finanzierung schafft einen Ausgleich und eine schweizweit einheitliche Unterstützung für Absolvierende von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten.

Subjektfinanzierung

Die neue Finanzierung sieht ein subjektorientiertes Finanzierungsmodell vor. Kantonsbeiträge, die bisher an die Anbieter von vorbereitenden Kursen geleistet wurden (angebotsorientierte Finanzierung), kommen neu in Form von Bundesbeiträgen direkt den Absolvierenden der vorbereitenden Kurse zugute. Die Kantone haben weiterhin die Möglichkeit, bestimmte Angebote aus regionalpolitischen oder versorgungsrelevanten Gründen zu unterstützen.

Weiterführende Informationen

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/hbb/finanzierung.html