Apprenticeship-Toolbox

Die Apprenticeship-Toolbox stellt detaillierte Informationen zu den dualen Bildungssystemen von Dänemark, Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz zur Verfügung. Sie leistet einen Beitrag zur Stärkung der Schweizer Berufsbildung im internationalen Kontext, indem sie die Funktionsweise und die Besonderheiten des dualen Systems transparent darstellt. Ziel ist es, den Austausch guter Praktiken in diesem Bereich zu fördern.



Aufbau und Zweck der Apprenticeship-Toolbox

Die Internet-basierte Apprenticeship-Toolbox bietet eine grosse Menge an detaillierten und nach Themen geordneten Informationen zur Funktionsweise der dualen Berufsbildungssysteme der beteiligten fünf Länder. Sie ist ein reichhaltiges, strukturiertes und jederzeit verfügbares Nachschlagewerk für die Erprobung, die Entwicklung und die Reform der dualen Berufsbildung und macht die Diversität dualer Berufsbildungssysteme sichtbar. Die Toolbox fördert die Diskussion über die verschiedenen Ausprägungen der arbeitsmarktbezogenen dualen Berufsbildung und trägt zum internationalen Austausch guter Praktiken bei.

Entscheidungsträgerinnen und -träger als Zielpublikum

Das in englischer Sprache publizierte Online-Angebot richtet sich an ein internationales Publikum. Es wurde insbesondere für Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in den Bereichen Politik und Strategie auf lokaler, kommunaler, nationaler und europäischer Ebene entwickelt. Denkanstösse und Hinweise bietet es auch Forschenden sowie interessierten Berufsbildungsakteuren.

Beitrag der Schweiz zur Initiative auf EU-Ebene

Das Projekt «Apprenticeship-Toolbox» entstand 2013 anlässlich der Gründung der Europäischen Ausbildungsallianz (European Alliance for Apprenticeships, EAfA). Ziel der EAfA ist es, die Qualität, das Angebot und die Attraktivität der Berufsbildung in Europa zu stärken sowie staatliche und private Akteure zusammenzubringen. Dänemark (federführend), Deutschland, Österreich, Luxemburg und die Schweiz (assoziiert) tragen das Projekt. Es wird von der EU im Rahmen des EU Bildungsprogrammes «Erasmus+» finanziell unterstützt. Mit der Durchführung von Länder-Workshops unter Einbezug der Verbundpartner hat die Schweiz ihre Erfahrungen zur Praxis und Implementierung der Berufsbildung mit den Partnerländern geteilt. Gemeinsam wurden die wichtigsten Hauptthemen («Key Features») festgelegt. Am 2. Internationalen Berufsbildungskongress im Juni 2016 in Winterthur erstmals einem internationalen Publikum vorgestellt, stiess die Toolbox auf positives Echo. Ihre offizielle Lancierung erfolgte Mitte September 2016 im Rahmen eines Seminars («European VET policy sharing seminar») in Brüssel.

Dokumente

Kontakt

SBFI, Frédéric Berthoud

Ressortleiter
Internationale Bildungszusammenarbeit und Berufsqualifikationen

T +41 58 465 58 66

Kontaktinformationen drucken

toolbox
https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/internationale-bildungszusammenarbeit/staerkung-der-schweizer-berufsbildung-im-internationalen-kontext/apprenticeship-toolbox.html