Berechtigung B

Gewinnungssprengung

Inhalt

Die Berechtigung B schliesst auch die Berechtigung A ein. Das heisst gemäss SprstV Art. 52:

Der Eintrag B berechtigt, allgemeine Sprengarbeiten mit erhöhtem Schadenrisiko unter folgenden Einschränkungen selbstständig auszuführen:

  • mit bis zu 25 kg Sprengstoff je Sprengung selbstständig
  • mit grösserer Sprengstoffmenge nach den erforderlichen schriftlichen Anweisungen (Sprengplan usw.) einer Person mit dem Eintrag C und unter deren fachkundiger Überwachung.

Zulassungsbedingungen

Art. 13 Zulassung
13.1 Zu den Kursen und Prüfungen wird zugelassen, wer

  • mündig ist.
  • zuverlässig ist. Eine Bescheinigung nach Art. 55 Abs. 1 der SprstV ist beizubringen.
  • die Kursgebühr fristgerecht einbezahlt hat.
  • folgende praktische Erfahrung oder Ausbildung nachweist:für den Ausweis B: eine Ausbildung oder Berufspraxis von mindestens 1 Jahr Dauer in der Baubranche, der Forstwirtschaft oder Landwirtschaft.

Über Ausnahmen betreffend Buchstabe d entscheidet die Prüfungskommission auf Antrag der Kreiskommission.

Ausbildungsanbieter

Zusammensetzung der Prüfungskommission:

  • Schweizerischer Baumeisterverband (SBV)
  • Sprengverband Schweiz (SVS)
  • Schweiz. Arbeitsgemeinschaft für die Ausbildung von Sprengberechtigten (SAFAS)
  • SUVA
  • SBFI (Aufsichtsbehörde)

Kurse und Prüfungen

Die Kurs- und Prüfungstermine sind bei den einzelnen Kreiskommissionen zu erfragen.

Sprengwesen

Weiterführende Informationen

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/sprengwesen/spreng--und-verwendungsausweise/berechtigung-b.html