Höhere Berufsbildung

14

Das Wichtigste im Überblick

Die höhere Berufsbildung bereitet auf anspruchsvolle Fach- oder Führungsfunktionen vor. Sie beruht auf der engen Verknüpfung von Theorie und Praxis. Was an Wissen und Kompetenzen vermittelt wird, ist im Berufsalltag direkt anwendbar.

Die höhere Berufsbildung umfasst die eidgenössischen Prüfungen (Berufsprüfung BP und höhere Fachprüfung HFP) sowie die Bildungsangebote an höheren Fachschulen (HF). Sie ist auf der Tertiärstufe angesiedelt. Sie steht allen offen, die eine berufliche Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder einen gleichwertigen Abschluss auf Sekundarstufe II abgeschlossen haben.

Massnahmen des SBFI

Bundesbeiträge für Kurse, die auf eidgenössische Prüfungen vorbereiten
Seit Januar 2018 werden Absolvierende von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, finanziell unterstützt (subjektorientierte Finanzierung). Diese können einen entsprechenden Antrag beim Bund stellen.

Bundesbeiträge für vorbereitende Kurse BP und HFP

Projekt Positionierung der höheren Fachschulen
Das Projekt «Positionierung HF» sieht eine ganzheitliche Überprüfung der nationalen und internationalen Positionierung der höheren Fachschulen HF sowie der Bildungsgänge vor. Ziel ist es, die höheren Fachschulen besser zu positionieren und dabei das spezifische Qualitätsmerkmal der Arbeitsmarktorientierung zu erhalten und weiter zu stärken.

Projekt Positionierung HF

Fakten und Zahlen

Jährlich erwerben rund 27‘000 Personen einen Abschluss der höheren Berufsbildung. Die Anzahl der erworbenen Abschlüsse in der höheren Berufsbildung hat in den letzten 20 Jahren um rund 15% zugenommen.

Bundesamt für Statistik: Bildungsabschlüsse auf Tertiärstufe – Höhere Berufsbildung

Weiterführende Informationen

Höhere Berufsbildung (SBFI)

Berufsberatung.ch: Höhere Berufsbildung

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/wegweiser-wb/hbb.html