Förderung der Grundkompetenzen Erwachsener

Der Bund setzt sich gemeinsam mit den Kantonen dafür ein, dass Erwachsene bestehende Grundkompetenzen erhalten und fehlende erwerben können. Das Bundesgesetz über die Weiterbildung (WeBiG) sieht dafür die Ausrichtung von Finanzhilfen an die Kantone vor (Art. 16 WeBiG).

Die Beherrschung der Grundkompetenzen bildet eine unabdingbare Voraussetzung für lebenslanges Lernen und die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Der Teilnahme Erwachsener an Weiterbildungen steht denn auch hauptsächlich im Wege, dass ihnen gewisse erforderliche Grundkompetenzen fehlen.

Gemäss dem WeBiG umfassen die Grundkompetenzen grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in den folgenden Bereichen (Definition gemäss Art. 13 WeBiG):

  • Lesen, Schreiben und mündliche Ausdrucksfähigkeit in einer Landessprache;
  • Grundkenntnisse der Mathematik;
  • Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien.

Förderperiode 2017–2020

Für die erste Förderperiode zur Umsetzung des WeBiG stehen knapp 15 Millionen Franken zur Verfügung, um die Grundkompetenzen Erwachsener zu fördern (Art. 16 WeBIG).

Die Ziele für diese Förderperiode sind in einem vom SBFI und der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EKD) gemeinsam ausgearbeiteten Grundsatzpapier festgelegt. Dieses Dokument erläutert die vom WeBiG und von der Verordnung über die Weiterbildung (WeBiV) vorgegebenen Rahmenbedingungen und dient als Grundlage für die zwischen Bund und Kantonen unterzeichneten Leistungsvereinbarungen.

Ziele der Förderperiode 2017-2020, unterteilt in drei Gruppen

Angebot und Nachfrage

  • Es besteht bis spätestens 31.12.2018 eine zielgruppenspezifische Übersicht über bestehende Bildungsmassnahmen im Bereich Erwerb und Erhalt von Grundkompetenzen Erwachsener sowie eine Übersicht über die Anzahl Teilnehmende an den Bildungsmassnahmen.
  • Angebotslücken werden identifiziert und gezielt geschlossen.
  • Die Nachfrage nach Bildungsmassnahmen im Bereich Grundkompetenzen steigt; die Bildungsmassnahmen verzeichnen mehr Teilnehmende.

Koordination und Beratung

  • Die Bildungsmassnahmen sind miteinander koordiniert und gewähren Anschluss an eine formale Bildung oder eine Weiterbildung.
  • Es sind Stellen bezeichnet und etabliert, die sich um die Sensibilisierung, Information, Beratung und Vermittlung von Teilnehmenden in adäquate Bildungsmassnahmen kümmern.
  • Die Schnittstellen auf Bundes- und kantonaler Ebene sind geklärt; die Zusammenarbeit aller involvierten Stellen funktioniert.

Monitoring und Qualität

  • Mit Blick auf die Periode 2021-2024 sind Good Practices in Bezug auf kantonale Zusammenarbeitsformen, Angebotsstrukturen, Qualitätssicherung, Teilnehmendengewinnung sowie Finanzierung identifiziert.

18 Kantone haben eine Leistungsvereinbarung mit dem Bund zur Förderung der Grundkompetenzen Erwachsener unterzeichnet.

Förderschwerpunkt Grundkompetenzen am Arbeitsplatz

Weiterführende Informationen

Formulare

Erarbeiten einer Übersicht über Bildungsmassnahmen im Bereich Grundkompetenzen Erwachsener

Formulare für die Berichterstattung

Beispiele für die Definition von Grundkompetenzen

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/weiterbildung/grundkompetenzen-erwachsener.html