Zwischenlösungen nach der obligatorischen Schulzeit

Wenn der Übertritt mehr Zeit erfordert

Das Gros der Jugendlichen beginnt unmittelbar nach der obligatorischen Schulzeit eine berufliche Grundbildung oder besucht eine weiterführende allgemeinbildende Schule. Anderen gelingt dieser Einstieg nicht auf Anhieb. Sie finden vielleicht keine Lehrstelle oder müssen zuerst ihre schulischen Kenntnisse erweitern. Eine Zwischenlösung hilft weiter.

zwischenloesung

Zwischenlösungen richten sich an Schulabgängerinnen und -abgänger, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, aber auch an junge Erwachsene ohne abgeschlossene nachobligatorische Ausbildung. In einer Zwischenlösung können sie sich gezielt auf den Einstieg in eine berufliche Grundbildung oder in eine Mittelschule vorbereiten. Sie schliessen dadurch schulische Lücken, entwickeln ihre Persönlichkeit und entwerfen eine realistische berufliche Perspektive.

Die häufigsten Zwischenlösungen sind die Brückenangebote und die Motivationssemester. Diese Angebote tragen in einzelnen Kantonen andere Namen, sind aber inhaltlich vergleichbar. Ausführliche Informationen erhalten Interessierte beim Berufsinformationszentrum (BIZ) ihrer Region. Die BIZ wissen auch, wie der Zugang zu den einzelnen Zwischenlösungen geregelt ist.

Ob Brückenangebot oder Motivationssemester: Entscheidend ist, dass möglichst alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Berufslehre oder eine Mittelschule abschliessen. Denn Menschen ohne Abschluss auf der sogenannten Sekundarstufe II arbeiten häufig im Tieflohnbereich, haben keinen Zugang zu höheren Bildungsgängen und ein deutlich höheres Arbeitslosen- und Sozialhilferisiko.

Quelle: www.berufsbildungplus.ch Auf dieser Plattform finden sich weitere Informationen zu Chancen und Perspektiven der Berufsbildung.

Autorin

Katrin Frei, SBFI
Leiterin Ressort Berufsbildungspolitik

Weitere Informationen

Auskünfte zu allen Zwischenlösungen sowie zu Coaching- und Mentoringangeboten erteilen die kantonalen Berufsinformationszentren: www.berufsberatung.ch

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/dienstleistungen/publikationen/publikationen-bestellen/s-n-2020-2/s-n-2020-2e.html