Die Schweizer Forschung und Innovation im internationalen Vergleich (Teil B)

Teil B beurteilt die internationale Stellung der Schweiz im Forschungs- und Innovationsbereich. Anhand von rund 90 Indikatoren wird die Schweiz mit ausgewählten Ländern und führenden Innovationsregionen verglichen.

Ländervergleich (Kapitel 1 bis 12)

Soweit entsprechende Daten verfügbar waren, wurde die Schweiz mit den folgenden Ländern verglichen: China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Israel, Italien, Japan, Österreich, die Niederlande, Norwegen, Schweden, Singapur, Südkorea, die USA und das Vereinigte Königreich. Zudem erfolgte ein Vergleich mit dem Durchschnitt der Länder der Europäischen Union sowie mit dem Durchschnitt der Mitgliedsländer der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

Insgesamt zeigt die Analyse ein sehr gutes Bild der Schweiz. In jüngerer Zeit verringern sich jedoch die Unterschiede zwischen den Vergleichsländern tendenziell.

Vergleich mit Innovationsregionen (Kapitel 13)

Dieses Kapitel vergleicht die Innovationsleistung der Schweiz mit 21 ausgewählten, führenden Innovationsregionen aus Nordamerika, Ostasien und Europa.

Ein Vergleich von Indikatoren zu Forschung und Innovation auf Ebene von Staaten ist durch die unterschiedliche Grösse und Struktur von Volkswirtschaften mitunter nur begrenzt aussagekräftig. Durch die Fokussierung auf Innovationsregionen wird eine einheitlichere Vergleichsbasis geschaffen.

Der Vergleich zeigt insgesamt, dass die Schweiz – anders als im Staatenvergleich – in Forschung und Innovation keineswegs immer voran liegt.

Kontakt

SBFI, Annette Kull

BFI-Systemsteuerung
Wissenschaftliche Beraterin
T +41 58 462 21 49

Kontaktinformationen drucken

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/forschung-und-innovation/forschung-und-innovation-in-der-schweiz/f-und-i-bericht/internationaler-vergleich.html