Entwicklung von Weltrauminstrumenten (PRODEX)

Space Instrumentation Development_Juventae_Chasma_Copyright ESA

© ESA

PRODEX (Programme de Développement d'Expériences Scientifiques)

Die Schweizer Weltraumgemeinschaft entwickelt und liefert erstklassige wissenschaftliche Instrumente und Teilsysteme für Weltraummissionen. Entsprechende Entwicklungsprojekte werden im Rahmen des PRODEX-Programms (Programme de Développement d'Expériences Scientifiques) der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) umgesetzt.

Evaluierte und bewilligte Projektvorschläge werden unter der Leitung einer Wissenschaftlerin oder eines Wissenschaftlers an einem schweizerischen Forschungsinstitut (z. B. einer Universität, Institution des ETH-Bereichs, Fachhochschule) durchgeführt. Über PRODEX haben die Projektteilnehmenden Zugang zu den Kompetenzen und zum Fachwissen der ESA in technischen, industriellen, vertraglichen, rechtlichen oder managementbezogenen Belangen.

Schweizer Forschungsinstitutionen und die nationale Industrie arbeiten in PRODEX-Projekten eng zusammen. Diese Zusammenarbeit fördert einen gegenseitig gewinnbringenden Wissens- und Kompetenztransfer, der wiederum der Ausbildung, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit zugutekommt.

Gesuche um PRODEX-Fördergelder

Gemäss den nationalen Weisungen für PRODEX-Anträge (siehe weiter unten) können Forschende an Schweizer Forschungsinstitutionen bei der Abteilung Raumfahrt des SBFI Projektvorschläge einreichen. Die Anträge werden auf nationaler Ebene sowie vom PRODEX Office der ESA evaluiert. Bewilligte Gesuche werden über die Schweizer Beiträge an das PRODEX-Programm finanziert und über die ESA und ihr PRODEX Office umgesetzt.
Für weitere Informationen zu den Auswahlkriterien sind die Antragstellenden gebeten, die unten aufgeführten Weisungen für PRODEX-Gesuche (verfügbar in vier Sprachen) aufmerksam zu lesen.

Wechselkurs

PRODEX-Projekte werden gemäss den Weisungen und Vorgaben der ESA durchgeführt. Budgets und Jahresrechnungen sind in Euro vorzulegen.

Für PRODEX-Gesuche gilt ein Wechselkurs von 1.10 CHF/EUR. Antragstellende sind gebeten, die aktuellen Informationen zu einem allenfalls aktualisierten Kurs zu überprüfen, bevor sie den Antrag beim SBFI einreichen.

Einreichefristen für PRODEX-Gesuche 2022

PRODEX-Gesuche müssen in einem zweistufigen Verfahren eingereicht werden:

  • In einem ersten Schritt muss dem SBFI eine Absichtserklärung vorgelegt werden. Antragstellende können diese frei formulieren bzw. formatieren oder die unten angegebene Vorlage 1 verwenden.
  • In einem zweiten Schritt muss ein vollständiger Antrag in Englisch eingereicht werden, und zwar anhand der Vorlage 2.
Einreichefrist
Absichtserklärung PRODEX-Gesuch
(Vollantrag)
Erstes Trimester 2022: 15. November 2021 1. Februar 2022
Zweites Trimester 2022: 1. April 2022 1. Juni 2022
Drittes Trimester 2022: 15. August 2022 1. November 2022

Alle PRODEX-bezogenen Anträge müssen elektronisch an:

space@sbfi.admin.ch

oder an folgende Adresse gesendet werden:

Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI
Abteilung Raumfahrt
PRODEX
Einsteinstrasse 2
3003 Bern

Weitere nützliche Informationen zu PRODEX sind auf der Webseite der ESA zu finden.

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/forschung-und-innovation/raumfahrt/informationen-fuer-fachleute/prodex.html