Bologna-Prozess

070

Mit dem 1999 gestarteten Bologna-Prozess wurde der europäische Hochschulraum (EHR) geschaffen, der im März 2010 symbolisch eröffnet wurde. Das übergeordnete Ziel der Reform ist die Förderung der Mobilität und die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Bildungsstandorts Europa. Wichtige Eckpfeiler sind das dreistufige Studiensystem mit Bachelor, Master und Doktorat, das Leistungspunktesystem ECTS, die Zusammenarbeit bei der Qualitätssicherung sowie die Einführung von nationalen Qualifikationsrahmen. Als Signatarstaat der ersten Stunde hat die Schweiz die Reformen zügig umgesetzt.

Weiterführende Informationen

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/hs/hochschulen/bologna-prozess.html