Anerkennung ausländischer Diplome

diploma

Die Mobilität von Berufstätigen und Unternehmen hat einen hohen Stellenwert in der heutigen Arbeitswelt. Dabei spielt auch die Diplomanerkennung eine wichtige Rolle: Für viele Berufe ist eine Anerkennung des ausländischen Diploms durch eine Behörde erforderlich. Im Rahmen des Personenfreizügigkeitsabkommens arbeitet die Schweiz eng mit der EU zusammen und nimmt am europäischen System der Anerkennung von Berufsqualifikationen teil. Auch Personen aus Drittstaaten haben die Möglichkeit, ihr Diplom in der Schweiz anerkennen zu lassen.

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI ist als nationale Kontaktstelle für die Anerkennung von Berufsqualifikationen in der Schweiz erste Anlaufstelle für allgemeine Fragen in diesem Zusammenhang.

Für EU/EFTA-Bürger gelten ab dem 1. September 2013 zwei unterschiedliche Verfahren:

  • Anerkennungsverfahren bei Niederlassung
    Möchten Sie sich dauerhaft in der Schweiz niederlassen und einen reglementierten Beruf ausüben, müssen Sie ein Anerkennungsverfahren einleiten. Ausführliche Informationen über das Verfahren, die Zuständigkeiten sowie die Modalitäten finden Sie unter der Rubrik Anerkennungsverfahren bei Niederlassung.

  • Meldeverfahren für Dienstleistungserbringende
    Sind Sie ein/e EU/EFTA-Bürger/in und möchten eine Dienstleistung in einem reglementierten Beruf während maximal 90 Tagen pro Kalenderjahr in der Schweiz erbringen, müssen Sie beim SBFI eine Meldung erstatten. Ausführliche Informationen über das Meldeverfahren, die Zuständigkeiten sowie die Modalitäten finden Sie unter der Rubrik Meldeverfahren für Dienstleistungserbringende.

Häufige Anliegen

Haben Sie eines der folgenden Anliegen, gelangen Sie über die Links direkt zu den entsprechenden Informationen.

Ich verfüge über Berufsqualifikationen, die ich in der EU/EFTA erworben habe und möchte in der Schweiz mehr als 90 Tage pro Jahr arbeiten (Niederlassung)

In einem ersten Schritt geht es darum abzuklären, ob der Beruf, den Sie in der Schweiz ausüben möchten, reglementiert ist. Als reglementiert gelten Berufe, die aufgrund der Rechts- und Verwaltungsvorschriften nur mit einer bestimmten Berufsqualifikation ausgeübt werden dürfen. Die Liste der reglementierten Berufe / Tätigkeiten in der Schweiz finden Sie unter der Rubrik Anerkennungsverfahren bei Niederlassung.

Nehmen Sie mit der zuständigen Anerkennungsstelle Kontakt auf, um ein Anerkennungsverfahren einzuleiten. Das SBFI ist nicht die einzige zuständige Anerkennungsstelle für die Berufsqualifikationen. Je nach Verfahren und Beruf sind in der Schweiz andere Behörden für die Anerkennung von ausländischen Abschlüssen zuständig.
Bei nicht reglementierten Berufen benötigen Sie grundsätzlich keine Anerkennung Ihrer Berufsqualifikationen, um in der Schweiz arbeiten zu dürfen.

Ich verfüge über Berufsqualifikationen, die ich in der EU/EFTA erworben habe und möchte in der Schweiz höchstens 90 Tage pro Jahr arbeiten

In einem ersten Schritt geht es darum abzuklären, ob ihr Beruf beim SBFI meldepflichtig ist. Die Liste der meldepflichtigen Berufe und Informationen zum entsprechenden Meldeverfahren finden Sie unter der Rubrik Meldeverfahren.

Ich verfüge über ein ausländisches Diplom, das ich in einem Drittstaat (Nicht-EU/EFTA-Staat) erworben habe und möchte in der Schweiz arbeiten

In einem ersten Schritt geht es darum abzuklären, ob der Beruf, den Sie in der Schweiz ausüben möchten, reglementiert ist. Als reglementiert gelten Berufe, deren Ausübung vom Besitz eines Diploms, Zeugnisses oder Befähigungsnachweises abhängig gemacht wird und gesetzlich geregelt ist. Die Liste der reglementierten Berufe / Tätigkeiten in der Schweiz finden Sie unter der Rubrik Anerkennungsverfahren bei Niederlassung.

Nehmen Sie in diesem Fall mit der zuständigen Anerkennungsstelle Kontakt auf, um ein Anerkennungsverfahren einzuleiten. Das SBFI ist nicht die einzige zuständige Anerkennungsstelle für die Diplomanerkennung. Je nach Verfahren und Beruf sind in der Schweiz andere Behörden für die Anerkennung von ausländischen Abschlüssen zuständig.
Bei nicht reglementierten Berufen benötigen Sie grundsätzlich keine Anerkennung Ihres Berufsabschlusses, um im erlernten Beruf in der Schweiz zu arbeiten. Die Arbeitgeberin/der Arbeitgeber kann entscheiden, ob Sie eingestellt werden.

Ich habe Fragen zur Stellensuche

Für Fragen zur Stellensuche oder eine individuelle Berufsberatung wenden Sie sich direkt an das Berufsinformationszentrum (BIZ) des entsprechenden Kantons oder an die Europäische Arbeitsvermittlung (EURES).

Ich möchte mit meinem Schweizer Abschluss in einem EU/EFTA-Staat arbeiten

In erster Linie geht es darum abzuklären, ob der Beruf, den Sie im entsprechenden EU/EFTA-Staat ausüben möchten, reglementiert ist. Wenden Sie sich direkt an die zuständige Behörde oder an die offizielle Kontaktstelle für die Diplomanerkennung im entsprechenden Aufnahmestaat.

Ich möchte mit meinem Schweizer Abschluss in einem Nicht-EU/EFTA-Staat arbeiten

Möchten Sie in einem Drittstaat Ihren Beruf ausüben, müssen Sie sich im entsprechenden Land über die Bedingungen und das Anerkennungsverfahren bei der zuständigen Behörde erkundigen. Allenfalls kann Ihnen die schweizerische Botschaft vor Ort weiterhelfen.

Ich möchte in der Schweiz studieren

Für Auskünfte über die Zulassung zu einem Studium oder einer Weiterbildung in der Schweiz ist die entsprechende Institution (Schule, Universitäre Hochschule, Fachhochschule etc.) Ihrer Wahl zuständig. Nützliche Information finden Sie unter:

Ich möchte im Ausland studieren

Für Auskünfte über die Zulassung zu einem Studium oder einer Weiterbildung im Ausland ist die entsprechende Institution (Schule, Universitäre Hochschule, Fachhochschule etc.) Ihrer Wahl zuständig.