Organe

space07

© ESA

Eidgenössische Kommission für Weltraumfragen

Die Eidgenössische Kommission für Weltraumfragen (EKWF) ), eine ausserparlamentarische Kommission,

  • berät den Bundesrat hinsichtlich einer kohärenten und zukunftsorientierten Weltraumpolitik, welche auf die europäischen und globalen Entwicklungen abgestimmt ist und die nationalen Interessen (u.a. politische, anwendungsorientierte, wissenschaftliche, technologische, industrielle Interessen) ausgewogen berücksichtigt;
  • schlägt dem Bundesrat Massnahmen zur Umsetzung dieser Politik vor;
  • berät die Bundesverwaltung hinsichtlich der Evaluierung von Gesuchen für Projekte mit besonderer wissenschaftlicher oder technologischer Relevanz.

Das Sekretariat der EKWF wird von der Abteilung Raumfahrt des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI geführt.

Interdepartementaler Koordinationsausschuss für Raumfahrtfragen
Die Vorbereitung von Schweizer Regierungspositionen zu Weltraumfragen hat der Bundesrat dem Interdepartementalen Koordinationsausschuss für Weltraumfragen (IKAR) übertragen. Dieser stellt die Koordination zwischen den verschiedenen in Weltraumaktivitäten involvierten Stellen der Bundesverwaltung sicher. Die Leitung des IKAR sowie die Führung dessen Sekretariats obliegen der Abteilung Raumfahrt des SBFI.

ESA-Delegation
Mitarbeitende des SBFI bilden den Kern der Schweizer Delegation im ESA-Rat sowie dessen Unterkomitees. Sie werden in dieser Aufgabe verstärkt durch Spezialisten aus anderen Departementen sowie von Vertretern aus Wissenschaft und Nutzerorganisationen.

Die Delegation vertritt die nationalen Interessen gegenüber der ESA und den anderen Mitgliedstaaten. Sie bildet die Informationsdrehscheibe zwischen den schweizerischen Akteuren aus Wissenschaft und Forschung, Industrie und Nutzern einerseits, und der ESA andererseits.

Eine ständige Interessenvertretung am ESA-Hauptquartier wird durch den Permanenten Delegierten auf der Schweizer Botschaft in Paris sichergestellt.

ESA-EU-Delegation
Im Zuge des im Jahre 2004 zwischen der ESA und der EU abgeschlossenen Rahmenabkommens wurde mit der High Level Space Policy Group (HSPG) ein Konsultativorgan gebildet, in welchem alle ESA- und EU-Mitgliedstaaten vertreten sind. Die Schweizer HSPG-Delegation wird von der Abteilung Raumfahrt des SBFI geleitet und durch Vertreter der Schweizer Mission in Brüssel, der Direktion für Europäische Angelegenheiten sowie der Politischen Direktion ergänzt.

Weiterführende Informationen

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/themen/raumfahrt/organe.html