Ergänzungsprüfung Passerelle

Berufsmaturität/Fachmaturität – universitäre Hochschulen
 

mat-passerelle

Die Ergänzungsprüfung Passerelle ‘Berufsmaturität/Fachmaturität – universitäre Hochschulen‘ wird von der Schweizerischen Maturitätskommission (SMK) angeboten und vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) organisiert. Jährlich finden in den drei Sprachregionen je zwei Prüfungen statt.

Das Zeugnis zur bestandenen Ergänzungsprüfung stellt rechtlich kein gymnasiales Maturitätszeugnis dar. Es öffnet aber zusammen mit einem eidgenössischen Berufsmaturitätszeugnis oder einem gesamtschweizerisch anerkannten Fachmaturitätszeugnis den Zugang zu allen schweizerischen universitären Hochschulen und zu allen Studienrichtungen. Zugang zu ausländischen Hochschulen verschafft es nur dort, wo diese freiwillig das Zeugnis zur bestandenen Ergänzungsprüfung anerkennen.

Die Art der Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung ist frei wählbar:
Sie kann autodidaktisch oder durch den Besuch eines einjährigen Kurses, den private oder öffentliche Schulen anbieten, erfolgen. Von der SMK anerkannte Maturitätsschulen sind ermächtigt, die Ergänzungsprüfung selber durchzuführen.

Für die Ergänzungsprüfungen im Sommer 2022 und Winter 2023 gelten die Richtlinien 2020, die seit dem 1. Juni 2019 in Kraft sind.

Ab Sommer 2023 kommen die neuen Richtlinien 2023 zur Anwendung, die der Bund und die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) per 1. Juni 2022 in Kraft gesetzt haben.

Die Richtlinien 2023 enthalten Neuerungen in mehreren Fachbereichen:

  • Im Fach erste Landessprache wird auf eine quantitative Vorgabe für den Aufsatz verzichtet.
  • Im Teilfach Geschichte des Fachs Geistes- und Sozialwissenschaften sowie im Teilfach Chemie des Fachs Naturwissenschaften werden inhaltliche Lücken geschlossen und Lernziele klarer definiert.
  • Im Teilfach Geographie des Fachs Geistes- und Sozialwissenschaften wird das Stoffprogramm im Bereich der Regionalgeographie durch eine Wahlpflicht für die einzelnen Prüfungsanbieter etwas gestrafft.

Fachinformationen zu den SMK-Ergänzungsprüfungen

Erste Landessprache Deutsch

Zweite Landessprache oder Englisch

Für die mündliche Prüfung sind drei Werke von drei unterschiedlichen Autoren aus der verbindlichen Literaturliste zu wählen.

Die schriftliche Englischprüfung enthält seit Sommer 2022 einen Grammatikteil. Einzelheiten dazu können der Musterprüfung entnommen werden.

Geistes- und Sozialwissenschaften – Teil Geographie

Ab Sommer 2023 wird im Bereich der Regionalgeographie jeweils eines von vier möglichen Themen geprüft:

Sommer 2023: China
Winter 2024: Japan
Sommer 2024: Europa
Winter 2025: USA

Praktische Informationen zu den SMK-Ergänzungsprüfungen

Anmeldung

Ab der Sommersession 2022 ist für die Anmeldung zu den Prüfungen ein Benutzerkonto erforderlich. Dieses kann direkt im Anmeldesystem erstellt werden.

Prüfungsvorbereitung

Zugelassene Hilfsmittel

Chemie bis Winter 2023 (PDF, 89 kB, 25.01.2010)zusätzlich für Teilfach Chemie

Chemie ab Sommer 2023 (PDF, 159 kB, 07.10.2022)zusätzlich für Teilfach Chemie

Einsichtnahme

Kontakt

SBFI, Christoph Leiber
Wissenschaftlicher Berater
Maturitätsprüfungen
T +41 58 481 29 37

SBFI, Sujene Suresh
Sekretariat
Maturitätsprüfungen
T +41 58 463 27 89

https://www.sbfi.admin.ch/content/sbfi/de/home/bildung/maturitaet/gymnasiale-maturitaet/passerelle.html